Eschwege bleibt bunt! Gemeinsam gegen Rassismus auch beim Open Flair

…unter diesem Motto hatten Schülerinnen und Schüler der drei Eschweger Courage-Schulen:  Anne-Frank-, Brüder-Grimm-, und Friedrich-Wilhelm- am Ende des letzten Schuljahres großformatige Graffities gestaltet, die jetzt während des Open-Flair-Festivals im Schlosspark ausgestellt wurden.

Andreas Heine von Bunt-statt-braun konnte am Samstag Frau Landrätin Nicole Rathgeber, den Kreistagsvorsitzenden Friedel Lenze, und viele weitere Gäste begrüßen, die sich die Kunstwerke von beteiligten Schülerinnen, Schülern und Lehrern zeigen und erläutern ließen.

Finanziert durch die „Partnerschaft für Demokratie“ und die beteiligten Schulen, künstlerisch angeleitet durch Patrick Schütze aus Kassel, sowie logistisch unterstützt durch den Bauhof der Stadt Eschwege und die Transport-Crew des Open Flair wurde das Projekt zu einer großen Gemeinschaftsaktion.

Die 6 Graffities stießen auch bei vielen Open-Flair Besuchern auf großes Interesse und es ergaben sich viele interessante Gespräche. Schön, dass zurzeit nicht nur in Kassel über Kunst diskutiert wird, sondern auch im bunten Eschwege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.